Einer von 10 Siegern beim Münchener Business Plan Wettbewerb 2019

Von Shared Mobility Lösungen für Unternehmen über innovative Energiegewinnung durch Kites bis hin zu digitalen Zwillingen der menschlichen Lunge – die Top-Ten Startups warteten mit spannenden Technologien und digitalen Lösungen auf.

Der Münchener Businessplan Wettbewerb richtet sich in drei Phasen an innovative Gründer. Er wird von umfangreichen kostenfreien Workshop- und Coachingprogrammen begleitet und ist mit insgesamt 48.500 Euro dotiert. Für Investoren gilt eine gute Platzierung als Qualitätssiegel für durchdachte und erfolgversprechende Geschäftsmodelle. In Phase 1 ist m-Bee von der Jury zu den 10 vielversprechendsten Teams gewählt worden.

m-Bee entwickelt Leistungselektronik für einen modularen Aufbau von Batteriespeichersystemen, die als Schlüsselkomponenten für die Integration erneuerbarer Energieerzeugung und die Elektromobilität gelten. Durch die Technologie von m-Bee werden zentrale Wechselrichter zur Anbindung an das Stromnetz obsolet. Deren klassischer Aufbau bestehend aus problematischen Hochvoltbatterien mit aufwendigem Batteriemanagementsystem und einem zentralen Wechselrichter wird durch die m-Bee Technologie grundlegend verändert. Bisher statische, passive Batterien werden mit m-Bee zu dynamischen, aktiven Komponenten. Wechselrichter werden u.A. dafür eingesetzt, die Einspeisung von umweltverträglich erzeugtem Strom in das Versorgungsnetz zu gewährleisten.

Hier gehts zur offiziellen Pressemeldung von BayStartUp.